Suppenküchen in Oneshila und Onamutayi (Namibia) für 150 bedürftige Kinder

ONGHALO finanziert ein Jahresbudget für 3 volle Mahlzeiten pro Woche.

30.11.2007

TKMOAMS ist eine von freiwilligen, lokalen Mitarbeitern geführte Hilfsorganisation, welche im Norden Namibias tätig ist. Das unterstützte Modell von TKMOAMS setzt auf mobile Aidskrankenpflege für HIV Positive / Aidskranke sowie Präventions- und Aufklärungsprogramme in den Dörfern im Raum Oshakati.

Ein wesentlicher Teil der Arbeit von TKMOAMS besteht in der Versorgung von mittlerweile rund 600 Aids-Waisenkindern bzw. Kindern, die aufgrund einer eigenen HIV-Infektion oder einer HIV-Infektion ihrer Eltern besonders bedürftig sind.

Um das Überleben dieser besonders vulnerablen Kinder zu sichern, betreibt TKMOAMS insgesamt 6 Suppenküchen in den nördlichen Regionen Namibias.

Durch die Spendenmittel von Onghalo werden derzeit 2 dieser Suppenküchen finanziert.

Rund 150 Kinder erhalten somit zumindest 3 volle Mahlzeiten pro Woche.